DAS TOTALE TANZ THEATER

Ein Virtual Reality Labor für Mensch und Maschine

Die Bühne am Bauhaus war ein Erforschungsraum für Gestaltung und der Körper im Raum das Gestaltungsmittel der Bühne. Verschiedene Bauhäusler gingen das Thema auf unterschiedliche Arten an - von Entwürfen und Gedanken zu allumfassenden Theaterräumen wie dem „Totalen Theater“ von Walter Gropius, hin zu Körper und Performance Experimenten wie denen von Oskar Schlemmer.

Diese Ideen weisen weit über das Bauhaus hinaus bis in die Gegenwart: Mit Virtual Reality sind wir nun beim allumfassenden Erlebnis angelangt - Raum und Körper, Körper und Maschine, verschmelzen gefühlt in der Virtualität.

Das Thema Mensch-Maschine ist uraltes, immer wiederkehrendes Menschheitsthema, das auch durch die Bauhaus Bewegung aufgegriffen wurde. Damals geschah dies vor dem Hintergrund der Industrialisierung und auch das Bauhaus suchte u.a. Antworten auf die Frage, wer der Mensch im technisierten Zeitalter ist. Die Frage bleibt aktuell und stellt sich vor dem Hintergrund der Digitalisierung und der Entwicklung der Künstlichen Intelligenz immer dringlicher.

Wir greifen dieses Thema auf und entwickeln eine sinnliche Erfahrung des Erschaffens und des Interagierens mit Maschinenwesen im virtuellen Raum. Dazu bedienen wir uns der Kunstfiguren und Bewegungsideen von Oskar Schlemmer.

DAS TOTALE TANZ THEATER bringt ein renommiertes internationales Team zusammen, wie den amerikanischen Choreographen Richard Siegal, der seine Interpretation der Kunstfiguren und Bewegungsideen von Oskar Schlemmer entwickelt und die digitalen Inszenierungskünstler von Artificial Rome, die das immersive Erlebnis Wirklichkeit werden lassen. Gemeinsam erschaffen wir ein modulares Erlebnis – sei es als performative Multiuser Installation in Museen und Galerien, zu der auch ein kontextualisierender Ausstellungsrahmen gehört, sei es als Stand-Alone Experience, die ich als User zu Hause erleben kann oder womöglich sogar als Live Performance auf der Bühne.

DAS TOTALE TANZ THEATER verbindet Geschichte mit Zukunft, Handwerk mit Technologie, Körperlichkeit mit Virtualität.

Eine Koproduktion zwischen Filmtank und der Interactive Media Foundation.

Partner und Förderer

Gefördert im Fonds Bauhaus heute der